Rodelweltcup Königssee

IMG-20171112-WA0003

Der letzte Rodelweltcup 2019/20 steht an – das Österreichische Nationalteam ist bereits in Schönau am Königssee/Deutschland im Training.
Königssee ist eine sehr interessante und anspruchsvolle Bahn – leider hat dies unsere Madeleine Egle beim gestrigen Training unmittelbar zu spüren bekommen – sie ist zu Sturz gekommen und hat sich ein paar blaue Flecken geholt.

Trotzdem hoffen wir, dass sie die guten Ergebnisse im Jahr 2020 fortsetzen kann.

Nach derzeitigem Fernsehprogramm ORF Sport Plus überträgt dieser nur den 2. Lauf der Damen am Samstag und  den 2. Lauf am Sonntag live.

Die Rennen finden wie folgt statt:

Samstag, 29. Februar 2020:

 10.10 Uhr:                       1. Lauf Doppelsitzer

11.30 Uhr:                       2. Lauf Doppelsitzer

12.50 Uhr:                       1. Lauf Damen mit Madeleine

14.15 Uhr:                       2. Lauf Damen

 

Sonntag, 01. März 2020:

 10.00 Uhr:                       1. Lauf Herren

11.35 Uhr:                       2. Lauf Herren

13.30 Uhr:                       Teambewerb

Jung, stark, erfolgreich – Team Austria!

IMG-20200131-WA0012

Vize-Europameister – Die jüngste und dabei schnellste Österreichische Mannschaft seit bestehen des Teamwettbewerbs konnte die Silbermedaille noch gar nicht richtig feiern. Heute fanden bereits die nächsten Weltcuprennen statt und auch morgen sind die Jungen wieder in der Eisbahn in Winterberg eingeteilt.

Mit dabei wieder Barabara Allmeier und Juri Gatt vom SV Rinn.

Wir drücken die Daumen!

Team Österreich holt Silber bei der Junioren Europameisterschaft

Das junge österreichische Junioren-Rodelteam mit Barbara Allmaier (SV Rinn), Florian Tanzer (SV Absam) und dem Doppel Juri Gatt (SV Rinn) und Ricardo Schöpf (SV Imst) holte bei der Junioren Europameisterschaft in Winterberg den zweiten Platz hinter Deutschland.

Barbara konnte beim Teamrennen Ihr Können voll abrufen und übergab mit der zweit schnellsten Zeit an Florian. Flo baute den Vorsprung auf die drittplatzierten Rumänen noch weiter aus und die Doppelsitzer Juri und Ricardo brachten dann einen beeindruckenden Vorsprung von über 2 Sekunden auf die drittplatzierten Rumänen ins Ziel.

Seit Bestehen der Teamwettbewerbe bei den Junioren Rodlern ist das das beste Ergebnis einer österreichischen Mannschaft. Zuletzt holte das österreichische Juniorenteam 2016 Bronze.

Wir gratulieren den jungen Sportlern und dem Trainerteam!

Doppel-Europameisterin bereits in Sigulda

Nach den Ergebnissen bei der Europameisterschaft in Lillehammer ist das österr. Rodelteam zwischenzeitlich schon wieder weitergereist und trainiert bereits in Sigulda/Lettland für die kommenden Weltcuprennen.

Sigulda ist eine der schwierigsten Rodelbahnen der Welt.

Mit 2 Europameistertiteln in der Tasche fährt es sich für unsere Madeleine Egle wahrscheinlich aber leichter und es werden sicher wieder spannende Rennen am Wochenende.

ORF Sport plus überträgt die Rennen live:          

Samstag, 25.01.2020:

  • 10:45 Uhr:         1. Lauf Damen mit Madeleine
  • 12:10 Uhr:         2. Lauf Damen
  • 13:50 Uhr:         1. Lauf Doppelsitzer
  • 15:15 Uhr:         2. Lauf Doppelsitzer

Sonntag, 26.01.2020:

  • 09:20 Uhr:         1. Lauf Herren
  • 10:55 Uhr:         2. Lauf Herren
  • 12:40 Uhr:         Sprint Damen (Top 15 des Weltcuprennens)

–      13:15 Uhr:         Sprint Doppelsitzer
–      14:00 Uhr:         Sprint Herren (Top 15 des Weltcuprennens)

Wir drücken die Daumen!

Allmaier beste Österreicherin bei der Jugendolympiade

 

Barbara Allmaier hatte gestern Ihr Olympiadebüt und kam nach zwei guten Läufen als achte ins Ziel. Sie ist damit die beste Österreicherin im starken Feld von Rodlerinnen aus 14 Nationen.

Barbara ist nach dem Sturz von Selina Egle die einzige verbleibende Rodlerin vom SV Rinn bei der Jugendolympiade in St. Moritz in der Schweiz.

Selina kam beim Training nach sehr guten Starts zu Sturz: “ Wir sind gut aus der Kurve Leap gekommen. Plötzlich verriss es uns den Schlitten. Mit 120km/h tuschierten wir mehrmals die Bande. Dabei brach ich mir den Fuß und sammelte einige Blutergüsse. Das Rodeln hat sich für mich jetzt leider für die nächste Zeit erledigt“ schließt Egle Ihre erste Jugendolympiade ab.

Wir gratulieren Barbara aufs Herzlichste und wünschen Selina gute und rasche Besserung!

Die jungen Wilden greifen an!

Viel wird über die großen Erfolge der großen Rennrodler aus Rinn geschrieben. Mindestens genauso beeindruckend sind aber die Leistungen unserer jungen KunstbahnrodlerInnen!

Von unseren jungen Sportlern haben diese Jahr gleich 4 die Qualifikation zur Tiroler und zur Österreichischen Meisterschaft in der Kunsteisbahn in Igls geschafft: Maja Retey, Lena Grumser, Nina Grumser und Simon Haidegger. Mit Nina Grumser dürfen wir dabei gleich einer neue Tiroler und Österreichische Schülermeisterin gratulieren.

29.12.2019 Österreichische Meisterschaften
Maja Retey 3. Platz Jugend C weiblich;
Lena Grumser 5. Platz Jugend C weiblich;
Nina Grumser  1. Platz Jugend D weiblich + 1.Platz Österreichische Schülermeisterin;
Simon Haidegger 2. Platz Jugend C männlich;

30.12.2019 Tiroler Meisterschaften
Maja Retey 2. Platz Jugend C weiblich;
Lena Grumser 5. Platz Jugend C weiblich;
Nina Grumser  1. Platz Jugend D weiblich + 1.Platz Tiroler Schülermeisterin;
Simon Haidegger 3. Platz Jugend C männlich;

Wir gratulieren den jungen Sportlerinnen und dem jungen Sportler aufs Herzlichste!

Staatsmeisterin und Tiroler Meister 2020!

Am Wochenende fuhren die KunstbahnrodlerInnen um die Österreichischen und die Tiroler Meistertitel 2020. Ganz vorne dabei waren wieder die SportlerInnen vom SV Rinn: Madeleine Egle, Juri Gatt, Selina Egle und Barbara Allmaier

In der Kunsteisbahn Igls holte sich Madeleine Egle bei den Damen beide Titel und darf sich für 2020 österreichische Staatsmeisterin und Tiroler Meisterin nennen.

Juri Gatt fuhr im Doppelsitzer mit seinem Partner Ricardo Schöpf bei der Staatsmeisterschaft auf den dritten Platz und holte sich Gold bei den Tiroler Meisterschaften.

Selina Egle erreichte bei den Staatsmeisterschaften den vierten Platz und sicherte sich bei den Tiroler Meisterschaften Bronze.

Barbara Allmaier fuhr bei den Staatsmeisterschaften auf den sechsten Rang und bei den Tiroler Meisterschaften auf den fünften.

Staatsmeisterschaft Tiroler Meisterschaft
Madeleine Egle 1. 1.
Juri Gatt/Ricardo Schöpf 3. 1.
Selina Egle 4. 3.
Barbara Allmaier 6. 5.

Wir gratulieren den SportlerInnen auf das Herzlichste!

Kanada calling

MadeleineAltenberg2016

Nach einer einwöchigen Pause ist der Rodelweltcuptross in Whistler, in der Nähe von Vancouver eingetroffen. Whistler ist eine Bahn, wo es sehr auf den Start darauf ankommt und sehr hohe Geschwindigkeiten erreicht werden. Unsere Madeleine Egle fuhr zuletzt über 130km/h. Die Voraussetzungen für Madeleine für eine gute Platzierung sind also gegeben.

Morgen Freitag und Samstag finden die Wettkämpfe statt – Zeitunterschied sind 9 Stunden. Die Rennen sind also zu – für Europa abenteuerlichen – Zeiten:

Freitag, 13. Dezember 2019:
22.40 Uhr Damen 1. Lauf mit Madeleine Egle

Samstag, 14. Dezember 2019:
00.05 Uhr Damen 2. Lauf mit Madeleine Egle
01.30 Uhr Herren 1. Lauf
03.05 Uhr Herren 2. Lauf

21.45 Uhr Doppelsitzer 1. Lauf
23.10 Uhr Doppelsitzer 2. Lauf

Sonntag, 15. Dezember 2019:
ab 00.30 Uhr Sprintbewerbe Herren, Damen, Doppelsitzer

Die Rennen werden per  Livestreaming über den Internationalen Rodelverband (www.fil-luge.org) übertragen.

Silber & Bronze am Königssee

Unsere Rinner Rodler konnten bei den beiden Jugend A Weltcuprennen in Königssee tolle Erfolge erreichen – im Damen Einzel konnte Selina Egle einmal den starken 4. und den 5. Platz und Barbara Allmaier den tollen 8. und 12. Platz erreichen.

Im Damendoppelsitzer lief es für Selina mit ihrer Partnerin Lara Kipp, SU Eisbären, noch besser – zwei Rennen zwei Podestplätze – einmal 2. und einmal 3. Platz. Sie konnten sich damit gegenüber der deutschen Übermacht behaupten.

Diese Rennen waren auch gleichzeitig die letzten Qualirennen für die anstehende Jugendolympiade im Jänner 2020 in St Moritz. Aufgrund der tollen Ergebnisse unserer beiden Rodlerinnen in Königssee und auch zuvor in Igls können wir davon ausgehen, dass sie Österreich dabei vertreten werden.

Der Renntross ist bereits nach Altenberg weitergezogen, wo am kommenden Wochenende die nächsten Weltcuprennen stattfinden werden.

Wir drücken die Daumen, dass sie wieder so tolle Erfolge einfahren können.

Mit unseren Olympioniken beim Sommerrodeln

Karl Schrott und Madeleine Egle, die beiden Olympioniken vom Rodelverein Imst und dem Sportverein Rinn, haben heute mit den Nachwuchsrodlerinnen und Rodlern ihrer 2 Vereine ein Sommerrodeln und Grillen veranstaltet.

Karl Schrott holte 1980 bei der Olympiade in Lake Placid für den Rodelverein Imst die Bronzemedaille im Doppelsitzer. Karl ist auch heute noch im Rodelverein als Betreuer aktiv. Madeleine Egle holte bei der Olympiade letzten Winter in Pyeongchang die Bronzemedaille im Team für den Sportverein Rinn. Madeleine fährt im österreichischen Nationalteam der Kunstbahnrodler.

Vor dem Sommergrillen sind unsere jungen Rodlerinnen und Rodler mit Eltern und Betreuern zusammen mit ihren 2 Idolen noch die spektakuläre Rosengartenschlucht hinauf gewandert. Und runter gings dann wieder stilgerecht mit Höchstgeschwindigkeit! Mit der Sommerrodelbahn Alpine Coaster rasten die SportlerInnen zur Talstation zurück. Im Vereinshaus wartete dann bereits die Crew mit köstlichen Steaks und Würstchen auf die Imster und die Rinner Rodlerinnen und Rodler.